Den Norden von Rügen mit dem Fahrrad entdecken

Insel Ruegen - Kap Arkona Radfahren ist auf Rügen die beste Möglichkeit, sich fortzubewegen. Der Grund ist ganz einfach der, dass die rund 250 Kilometer langen Radwege vorbei führen an den touristischen Hochburgen der Insel. Dafür zeigen sie aber eindrucksvoll Flora und Fauna der Insel. Vor allem der Norden von Rügen lädt Jung und Alt ein, mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Die Steigungen sind gering, ein sportlicher Anspruch im Sinne von Krafteinsatz zur Bewältigung der Höhenunterschiede ist hier nicht zu erfüllen. Eher sind es die doch recht langen Strecken, die nur wenige Steigungen aufweisen, dafür aber scheinbar unendlich zu befahren sind, die den Sportsgeist beflügeln. Ob nun jemand allein herkommt, als Genussradler oder zum Training, oder ob die ganze Familie mitgebracht wird, ist dabei egal. Rügens Norden hat für jeden etwas zu bieten!

Die Landschaft
Direkt zwischen Ostsee und Bodden ist die Halbinsel Wittow zu finden. Sie ist Teil des Nordens von Rügen, ebenso, wie Glowe und Kap Arkona. Letzteres ist eines der meistbesuchten touristischen Höhepunkte. Dabei gilt Wittow als eine der schönsten Ecken der ganzen Insel. Von Glowe aus erstreckt sich hier ein Strand von elf Kilometern Länge, der angeblich schönste Strand von Rügen. Mit dem Fahrrad lassen sich hier herrliche Touren unternehmen. Dabei muss aber niemand eine Tour einzig und allein mit dem Fahrrad machen, auch eine Kombination mit dem Schiff ist möglich. Wer also zwischendurch einmal woanders unterwegs sein möchte, kann Teile seiner Radwandertour auch mit dem Schiff unternehmen. Bei den Touren mit dem Rad lassen sich die herrlichen Sonnenauf- und -untergänge betrachten, die endlosen Felder liegen links und rechts des Weges und die Landschaft ist einfach einmalig schön. Zur Rast kann in eine der zahlreichen Gaststuben eingekehrt werden.
Wer im Sommer auf Rügen mit dem Fahrrad unterwegs ist und eine längere Strecke plant, der sollte auch die Unterkunft schon vorab gebucht haben, denn meist ist in dieser Zeit alles ausgebucht. Wer als Radfahrer nun nicht unbedingt im Zelt nächtigen möchte, sollte seine Tour im Voraus gut planen und die Unterkünfte entsprechend der Tagestouren aussuchen.

Die richtige Fahrradkleidung
Welche Fahrradkleidung sollte nun eingepackt werden? Je nach Saison richtet sich zuerst einmal die Länge von Trikots und Hosen. Kurze Ärmel und Hosenbeine im Sommer, lange im Winter. Das ist einfach und logisch. Wichtig ist, bei der Fahrradbekleidung darauf zu achten, dass diese nicht aus Naturfasern besteht. Wer schon einmal ins Schwitzen gekommen ist und dann Kleidung aus reiner Baumwolle am Körper hatte, wird wissen, warum. Diese saugt nämlich den Schweiß einfach auf und hält ihn fest. Der Körper wird gekühlt, was zwar erst einmal angenehm sein mag, auf Dauer aber zur Unterkühlung und zu Erkältungskrankheiten führen kann. Besser sind Mischgewebe und atmungsaktive Materialien. Vor allem im Winter gilt, dass zur Fahrradbekleidung eine wärmende Jacke gehört, denn der Wind kann in Rügens Norden schon teilweise sehr kalt werden.



Urlaubs Angebot vom 25.06.17


Warning: readfile(): http:// wrapper is disabled in the server configuration by allow_url_fopen=0 in /kunden/180342_18609/webseiten/seo/angebote/angebot1.php on line 1

Warning: readfile(http://angebote.ruegen-mv.de/angebot.php): failed to open stream: no suitable wrapper could be found in /kunden/180342_18609/webseiten/seo/angebote/angebot1.php on line 1

Rügen ist die größte deutsche Insel. Hier finden Sie viele Informationen über die Insel Rügen.